Schlosslauf bricht alle Rekorde

Bereits zum online-Anmeldeschluss zeichnete es sich ab, der 7. Schlosslauf würde die bisherige Teilnehmerzahl übertreffen. Bei bestem Laufwetter am Wettkampftag entschieden sich dann viele Läufer noch kurzfristig.  Dass es zum Schluss mehr als 500  Anmeldungen (Vorjahr 400) waren, damit haben die Organisatoren nicht gerechnet.  Viele Feriengäste mischten sich unter die ostfriesischen Läufer.

Im Vorprogramm trat die Video Clip Dance-Gruppe mit Trainerin Maren Biesen auf und zeigte ihr Können. Bruno, der Bär vom Anzeiger für Harlingerland, verteilte auf dem Schlossplatz kleine Geschenke und ließ sich mit den jüngsten Läufern fotografieren.  Dann pünktlich um 16.30 Uhr gab Bruno  für 60 Bambinis das Startzeichen.  Auf 400 Meter zeigten die kleinen dann vollen Einsatz – die Schnellsten brauchten weniger als zwei Minuten.  Als erste erreichte Isabelle Wolf (Olympia Wilhelmshaven) nach 1:43 Minuten das Ziel, gefolgt von Hella Schoon (SV Holtland) auf Platz 2 und Mara Dreesmann (SV Ochtersum) auf Platz 3.  Bei den Jungen waren die schnellsten Julian Hermes (SV Dornum) mit 1:50 Minuten auf Platz 1, Joost Kleemann (SV Dornum) und Mika Pufahl (SV Ochtersum) auf Platz 2 und 3. Unabhängig von den gemessenen Zeiten dürfen sich alle Teilnehmer als Sieger fühlen.  Kurt Begitt nahm mit Unterstützung des Bürgermeisters Michael Hook und des Ortsvorstehers Helmut Bents  die Siegerehrung auf der großen Bühne vor. Alle erhielten eine große Goldmedaille und eine Urkunde.

Um 17.00 Uhr folgte der Sparkassen-Schüler-Lauf, erstmals über die Distanz von 2500 Meter.  Dazu absolvierten 45 Läufer einmal den regulären Rundkurs.  In der  Siegerehrung erhielten die drei schnellsten Schülerinnen und Schüler in der jeweiligen Altersklasse ihre Urkunde, die Medaille und einen Sportrucksack.  Bei der weiblichen U10 belegte Vorjahressiegerin Jenna Heyen, SVD mit 11:18 Min den 1. Platz, gefolgt von Fenna Schoon (SV Holtland und Lara Ewald. In der Spitzengruppe der W U12 sind auf  Platz 1 Selma Bonert (TSV Emmelshausen) mit 13:23 Min, Platz 2  Aalke Lücken (SV Ochtersum) und Platz 3 Rosa Swida. Die W U14 wurde angeführt von Lina Röben (Fortuna Logabirum) mit 10:48 Min, gefolgt von Inga Bonert (TSV Emmelshausen) und Cosima Jahnke (SV Dornum). In der Altersklasse W U16 kam Maren Bonert (TSV Emmelshausen) mit 13:25 Min auf Platz 1. Gute Ergebnisse erzielten in der Altersklasse M U10 Bastian Ewald (Platz 1 mit 10:57 Min.), Eyk Oberfeuer, SVD (2. Platz mit 10:59 Min.) und Jorick Linnemann, SVD  (3. Platz mit 11:01 Min.). Die Siegerliste der Altersklasse M U12 wird angeführt von Luca Horn, SVD (12:02 Min.), gefolgt von Steve Akkermann und Luca Dirks. In der M U14 kam Tim Patzek mit 10:40 Min auf Platz 1, gefolgt von Laurenz Maron (TV Hessisch Lichtenau). Den 1. Platz in der Altersklasse M U16 belegte Tim Fuhrmann (TV Eintracht Cochem) mit 9:29 Min, mit knappen Abstand vor Fabian Weermann (Emder LG) und Harry Röben (SV Warsingsfehn).

 Sehr gut angenommen wurde das warm-up Angebot mit Natscha Spohr, das erstmals jeweils 15 Minuten vor den Hauptläufen angeboten wurde. Als erstes konnten sich die Walker/Nordic Walker mit dem warm-up auf ihren Wettbewerb vorbereiten. Mit großer Gruppe von 32 Teilnehmern starteten die Walker/Nordic Walker dann um 17.45 Uhr zu zwei Runden je 2,5 Kilometer. Als erste erreichte  Angela Früsmer vom MTV Jever das  Ziel (35:02 Min), Platz 2  belegten zeitgleich Jasmin Michel-Burbulla und Sigrid Oltmanns (37:43 Min). Bei den Herren gingen Bernhard Evers, MTV Wittmund (37:44 Min), Karl Waldmann (41:35 Min) und Werner Köster (42:34 Min), als Erste durchs Ziel.

124 Teilnehmer hatten sich für den 10 km Sykeslauf entschieden, der um 18.30 Uhr startete. Vom Start weg setzten sich Onno Ringering  (MTV Aurich) und Reinke Eiben (Sykes) an die Spitze und gaben sich über vier Runden ein hartes Kopf-an-Kopf-Rennen. Erst in Schlussphase konnte Reinke Eiben das Rennen für sich entscheiden und kam mit 5 Sekunden Vorsprung auf den roten Teppich.  Auf Platz 1 kam Reinke Eiben mit 35:40 Min., gefolgt von Onno Ringering mit 35:45 Min. und Daniel Buß (LG Wuppertal) mit 36:42 Min.  Die schnellsten Frauen waren Verena Coordes mit 43:16 Min,  vor Laura Nickel mit 46:37 Min. und Claudia Wittek (MTV Aurich) mit 50:00 Min.

Zum 5 km Volkslauf hatten sich 232Teilnehmer gemeldet.  Dieser  Wettbewerb über zwei Runden startete als letzter um 19.30 Uhr verbunden mit dem Helmut-Dieker-Teamlauf.  Die schnellsten Männer auf der 5 Kilometerstrecke waren Reinke Eiben, Sykes Enterprises, mit 16:40 Min., Enno Klinkenborg, Jun. (TV Norden) mit 18:54 Min.) und Folkert Koopmans mit 19:03 Min.

Bei den Frauen waren die Schnellsten Edda Ommen (Doepke Schaltgeräte) mit 23:13 Min., dicht gefolgt von Marion Bakmann (TUS Zetel) mit 23:26 Min. und Sandra Kroon mit 23:36 Min.

Insgesamt 27 Teams hatten sich für den Helmut-Dieker-Teamlauf gemeldet, acht Damenteams, sieben Herrenteams und zwölf gemischte Teams. Gewinner bei den Mixed Teams war das Team The Runners 1 mit Keno Kroon, Sönke Kroon und Sandra Kroon, summierte Zeit: 1:03:46.  Bei den Damenteams lag das Team LT Rennschafe 1 mit Herma Kobuch, Anja Hinrichs und Heide Poguntke vorn,  Zeit: 1:15:27.  Auf Platz 1 der Herrenteams kam das Team LGO Männer 1 mit Marcus Kirchhoff, Fred Ibeling und Marco-Julian Schäfer, summierte Zeit: 1:04:00.

Für die Besucher bot der 7. Dornumer Schlosslauf spannende Wettkämpfe, ein Kräfte- und Ausdauermessen bei bestem Wetter. Mit großer Siegerehrung und einer Verlosung  endete der 7. Dornumer Schlosslauf.  Moderiert wurde der Schlosslauf in bewährter Weise von Michael Ahrendt.

Eine Läuferin kommentierte:  „Mein erstes Mal in Dornum: Ich war angenehm überrascht. Sehr schöne Veranstaltung, familiär und doch professionell! Trotz hoher Professionalität fühlt man sich hier in Dornum zu Hause - schöne Atmosphäre. Besonders das tolle Aufwärmprogramm habe ich so noch nirgends erlebt - da macht das Laufen gleich doppelt Spaß! Vielen Dank dafür, ich komme sicher wieder!“

Und Marcus Geiss aus Egelsbach, Hessen, meinte: „Wow... vielen Dank für diesen tollen und abwechslungsreichen Lauf. Der Start erfolgt auf dem herrlichen Schlossplatz, weiter geht's durch ein idyllisches Waldstück und dann durch den historischen Ort vorbei am Marktplatz und wieder zurück zum Schloss. Am Rand sind ausreichend Verpflegungsstationen und auch nach dem Lauf ist man bestens versorgt. Sogar ein Massagezelt steht bereit. Wir kommen wieder!“

Organisator Dr. Kurt Begitt  bedankte sich bei allen Aktiven. Er dankte den Mitgliedern des Orga-Teams und allen Helfern und betonte, dass eine Veranstaltung wie der Schlosslauf nur im großen Team gelingen kann. Einen besonderen Dank richtete er an die Förderer des Schlosslaufs, insbesondere an die Sponsoren Sparkasse Aurich-Norden, SYKES Enterprises, Versicherungshaus Helmut Dieker und Gassco.  Er dankte der Schlossgesellschaft und der Gemeinde Dornum für die  Unterstützung.

Zur Bildergalerie

 

Alle Ergebnisse vom 7. Dornumer Schlosslauf: www.dornumer-schlosslauf.de